Seiteninhalt

Skipping Hearts

Herz-Vorsorge, die Schulkindern Spaß macht

Am 23. Oktober führte die Deutsche Herzstiftung in der Voralbhalle für die Ernst-Weichel-Schule das Heart-Skipping-Projekt durch. 

Im Rope-Skipping-Workshop erlernten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a die sportliche Form des Seilspringens. Zahlreiche Sprungvarinanten, die allein, zu zweit oder in der Gruppe ausgeführt werden konnten,schulten die Teamfähigkeiten ebenso wie die Ausdauer und Koordination.

 

Nicht nur das Springen ließ die Kinderherzen schneller schlagen - auch die Aussicht, das eben Erlernte vor allen eingeladenen Schülerinnen und Schülern und einigen interessierten Eltern vorzuführen, beschleunigte den Herzschlag der Kinder.

Da man beim Ropeskipping aber keine Fehler machen, sondern allenfalls hängen bleiben kann, waren sich die Kinder einig: Gemeinsam schaffen wir das!

Der Applaus der Zuschauer erfüllte die kleinen Sportler mit Stolz und war Motivation zum Weiterüben.

Beim anschließenden freien Springen waren alle Zuschauer- ob groß oder klein- eingeladen sich ein Rope zu schnappen und nach Herzenslust zu springen. Ob Erstklässler oder Lehrerin, Mama oder Opa alle machten sie mit.

Wir können bestätigen, was die Deutsche Herzstiftung verspricht hält sie auch: Heart Skipping ist Herz-Vorsorge, die (nicht nur) Schulkindern Spaß macht!

 

Hier sind die Berichte unserer Reporter aus der Klasse 4b. Fleißig machten sie sich Notizen, interviewten die Workshopteilnehmer, Zuschauer und Frau Birkenmayer von der Deutschen Herzstiftung.